Nachruf

| 1 Kommentar

Am 20. November 2012 hat Elfriede Schütze ihren Erdenweg beendet und ist über die Schwelle in die geistige Welt gegangen.

Elfriede hat unseren Anfang des zweiten Jahrtausends entstandenen Arbeitskreis Spagyrik in Hamburg mitbegründet und ihn durch ihre zuverlässige und engagierte Mitarbeit entscheidend geprägt.

Ihre besondere Aufmerksamkeit legte sie auf die Signaturen und auf das Wesen der Pflanzen. Dies war sicherlich für sie ein entscheidender Impuls, sich zusammen mit uns an die Erforschung spagyrischer Arzneimittel und insbesondere der Solunate von Alexander von Bernus zu machen. Sie ließ alle Mitglieder des Arbeitskreises und Kolleginnen und Kollegen bei ihren zahlreichen Seminaren immer intensiv an ihrem Wissen teilhaben.

Vor wenigen Jahren unternahm Elfriede eine weite Pilgerreise von Hamburg nach Lourdes mit ihrem Fahrrad und berichtete später im Arbeitskreis von ihren vielfältigen Erfahrungen, Erlebnissen und Begegnungen. Damals wussten viele von uns noch nicht, dass sich Elfriede schon mit ihrer Krankheit auseinander setzte und sich wohl aus diesem Grund auf diesen beschwerlichen und wundervollen Selbstfindungs-Weg gemacht hatte.

Ende 2011 entschied sich Elfriede schweren Herzens und für die meisten von uns unerwartet und unverständlich, die Arbeit in unserem Arbeitskreis zu beenden, weil sie sich erst einmal anderen wichtigen Dingen zuwenden wollte.

Heute verstehen wir, dass Elfriede all ihre Kräfte für das Ringen mit ihrer Krankheit brauchte.

Durch unsere gemeinsame Arbeit wissen wir, dass wir auch weiterhin mit dir verbunden bleiben werden, Elfriede – danke für die gemeinsame Zeit!

Arbeitskreis Spagyrik Hamburg – im November 2012

Lydia Abdulgawad, Vera Bergmeyer, Dorothea Brennecke, Doris Claussen, Eugenie Dehlfs, Bettina Erichsen, Karen Hosse,  Edzard F. Keibel, Uta Kirschner, Stephanie Menke,Tina Pätzold, Ulrike Scheuer 

Ein Kommentar

  1. Vor Jahren habe ich bei Elfriede lange Zeit an einem Yoga Kurs teilgenommen.Sie hat mir in einer schwierigen Phase viel Kraft gegeben.Gern wuerde ich mich bei ihr nochmals dafuer bedanken.
    Karin Herzberg

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.